Frederik

  bild

Frederik ist 28 Jahre alt und sitzt seit 2 Jahren im
Rollstuhl. Doch sein Leben begann früher und sein Leben geht weiter. Der Film begleitet Frederik durch ein Jahr seines Lebens, mit seinen Gedanken, Gefühlen, Ängsten und Zukunftsplänen. Und seinen Schmerzen, immer und ständig. Ein intimes und sehr persönliches Portrait über ein unkonventionelles Leben, über das Scheitern und das Rebellieren. Und über eine schwierige Entscheidung.
"Frederik ist ein sehr guter Freund von mir, wir hatten
einmal eine Beziehung. Als er erkrankt ist und kurz darauf
im Rollstuhl saß, war das auch ein Schock für mich.
Ich habe ihn oft besucht, wir haben viel geredet. Und
nach jedem Treffen war ich beeindruckt wie differenziert,
klar und unlarmoyant er über seine Lebenssituation
spricht. Wir hatten viele Gespräche über sein
Hauptproblem - das Gefühl das er nichts mehr leistet
und dadurch keinen Sinn mehr in der Gesellschaft hat.
Nach und nach kam ich auf den Gedanken, dass seine
Aussagen und seine Meinungen nicht nur mich zum
nachdenken und reflektieren bringen könnten, und das
es ihm vielleicht helfen würde, seine Geschichte in
einem Film zu erzählen. Frederik war anfangs skeptisch,
dann mehr und mehr begeistert. Wir begleiteten Frederik
fast ein Jahr mit der Kamera, auch oft ich alleine mit
einer kleinen Home-DV Cam. So ist der Film entstanden.
D 2009

Regie: Alexander Ritter

B u Sch: A. Ritter, K: Etienne Kordys,
M: Manuel Loos, F, 66 Min, Dokumentarfilm