Reservieren
Vortrag Filmgespräch dtF

Filmreihe zum Thema »Rassismus«

LORD OF THE TOYS

Clever montierter Dokumentarfilm über eine Dresdner Clique, die in einer Parallelwelt aus spätpubertärer Langeweile und geistiger Ödnis, Verwirrung und Infantilität rechtsradikale Gesinnungen pflegt und insbesondere über Youtube verbreitet.

Max »Adlersson« Herzberg aus Dresden, 20 Jahre alt, hat entschieden sein Leben nicht mit Arbeit zu verbringen. Seitdem referiert er über Messer und alle möglichen andere Produkte, öffnet Gangsta-Rap-Fanboxen, erzählt von sich selbst, besäuft sich in aller Öffentlichkeit, pöbelt und grölt herum, erniedrigt Schwächere, reißt derbe Witze und testet jede Grenze aus, die er sieht – Max ist YouTuber und lebt davon.
Die meisten seiner Freunde haben eigene Kanäle auf YouTube und Instagram, einige sogar recht erfolgreich. Max und seine Clique sind zweifelhafte Vorbilder, aber sicherlich Prominente ihrer Generation mit mehr als 300.000 aktiven Fans.
Ist Max ein gewaltverherrlichender Influencer mit rechten Tendenzen oder ein gewöhnlicher Heranwachsender auf der Suche nach Halt und Identität, in einer Zeit, in der die Grenzen zwischen Privatleben und Öffentlichkeit zunehmend verschwinden? Womöglich ist er beides, wahrscheinlich ohne sich dessen allzu bewusst zu sein.
LORD OF THE TOYS begleitet Max und seine Clique einen Sommer lang und hinterlässt ein dystopisches Bild der ersten Generation junger Erwachsener, die ein Leben ohne Internet, YouTube und Instagram nicht kennen. Der Film portraitiert sie und untersucht die Welt, in der ihre Lebensmodelle gedeihen: den Westen im Allgemeinen und den deutschen Osten im Speziellen. (lordoftoys.de)
Er macht deutlich, dass es ein weiter Weg sein wird von der Deradikalisierung dieser verlorenen Jugend zu ihrer Rehumanisierung.

D 2018, R: Pablo Ben Yakov, B: André Krummel, Pablo Ben Yakov, K: André Krummel, M: Kat Kaufmann, Sch: André Krummel, Pablo Ben Yakov, 100 Min, FSK: 16, Dokumentafilm

Unsere Kooperationspartner:

Sozialwissenschaften an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Saar, Antidiskriminierungsforum Saar, VHS Regionalverband Saarbrücken, Heinrich-Böll-Stiftung Saar, Haus Afrika e. V., Partnerschaft für Demokratie der Landeshauptstadt Saarbrücken – gefördert durch das Bundesprogramm »Demokratie leben!« des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

kino achteinhalb: LORD OF THE TOYS

Trailer

Um den Trailer ansehen zu können, müssen Sie das Setzen von Marketing-Cookies (für Youtube, Vimeo, etc.) erlauben.