Reservieren
dtF

Filme der 90er

IN THE MOOD FOR LOVE

Hongkong, 1962. Der Journalist Chow Mo-wan und die Chefsekretärin Chan Li-zhen beziehen am selben Tag kleine Mietzimmer in nebeneinanderliegenden Wohnungen in der Shanghai-Community. Beide sind beruflich erfolgreich und eigentlich glücklich verheiratet. Doch beide bekommen ihre Ehepartner kaum zu Gesicht. Es dauert nicht lang, bis sie ihre einsamen Stunden teilen und eine zarte Zuneigung füreinander entwickeln. Doch während sie noch mit ihren Gefühlen hadern, müssen sie feststellen, dass auch ihre Ehepartner etwas miteinander verbindet.
Fraglos bislang das Meisterwerk des hierzulande bekanntesten Filmemachers aus Hongkong. Wong Kar-Wai, im Westen anfangs protegiert von Quentin Tarantino, fing in den Neunzigern mit kleinen billigen Gangstergeschichten an, bevor er seinen Stil konsequent verfeinerte, indem er immer mehr gefühlvolles Augenmerk auf die Zwischentöne menschlicher Begegnung legte. Was blieb, war der Schauplatz: das klaustrophobisch enge, von Menschen wimmelnde und karge Hongkong der Nebenstraßen, winzigen Wohnungen und Imbissbuden. Kaum vorstellbar, dass man hier Geschichten von überwältigender Eleganz und meditativer Ruhe erzählen kann – doch genau das ist es, was diesem Film gelingt. Eine formvollendete Bildästhetik mit Liebe zum Detail und traumwandlerische Zeitlupen lassen uns schier schwelgen in der Melancholie einer unausgesprochenen Liebe.
(Daniel Bäldle, filmkunstkinos.de).

HONGKONG 1999, R: Wong Kar-wai, B: Wong Kar-wai, K: Christopher Doyle, Mark Li Ping Bing, M: Michael Galasso, Umebayashi Shigeru, Sch: William Chang Suk-Ping, D: Maggie Cheung, Tony Leung, Rebecca Pan, Lai Chen, Siu Ping-Iam, 98 Min, FSK: 6, dtF/OmU

kino achteinhalb: IN THE MOOD FOR LOVE

Trailer

Um den Trailer ansehen zu können, müssen Sie das Setzen von Marketing-Cookies (für Youtube, Vimeo, etc.) erlauben.