Reservieren
OmU

Afrika und seine Filme

AYA DE YOPOUGON

Basierend auf dem gleichnamigen international erfolgreichen sechsteiligen Comic von Marguerite Abouet und Clément Oubrerie erzählt der Animationsfilm die Geschichte einer jungen Frau namens Aya in Yopougon, einem quirligen Viertel von Abidjan. Aya versucht dort nicht nur, sich gegen die streng konservativen Vorstellungen ihres Vaters durchzusetzen, sondern steht auch ihren Freundinnen in Lebens- und Liebesfragen mit fantasievollem Rat und Tat zur Seite. Ein detailverliebter und origineller Animationsfilm über soziale Unterschiede, Patriarchat und Emanzipation in einem westafrikanischen Land wie der Elfenbeinküste.
Der Film feierte Erfolge auf internationalen Festivals von Helsinki über Gijón bis Tokio und wurde 2013 in der Kategorie bester Animations-Spielfilm für den französischen Filmpreis César nominiert.
(filme-aus-afrika.de):

ELF/F 2013, R: Arguerite Abouet, Clément Ouberie, B: Arguerite Abouet, Clément Ouberie, 84 Min, OmU, Animationsfilm

Unsere Kooperationspartner:

Institut d’études françaises Saarbrücken, Institut français Deutschland, Französische Botschaft
Die Filmreihe wurde kuratiert vom Bureau du cinéma und Alex Moussa Sawadogo.

kino achteinhalb: AYA DE YOPOUGON

Trailer

Um den Trailer ansehen zu können, müssen Sie das Setzen von Marketing-Cookies (für Youtube, Vimeo, etc.) erlauben.