Stummfilm mit Musikbegleitung
Stummfilm mit Musikbegleitung

Cinéconcert

ICH WURDE GEBOREN, ABER ...

1 Einführung: Waldemar Spallek, Kino achteinhalb. Live-Musikbegleitung mit der Improvisationsklasse der Hochschule für Musik unter der Leitung von Prof. Jörg Abbing.

2 Einführung: Waldemar Spallek, Kino achteinhalb. Live-Musikbegleitung mit der Improvisationsklasse der Hochschule für Musik unter der Leitung von Prof. Jörg Abbing

Nach dem Umzug in ein Aussenquartier von Tokio müssen zwei Knaben sich mit den neuen Schulkameraden zusammenraufen. Ausserdem realisieren sie, dass ihr Vater nicht der Grösste, sondern ein kleiner, unterwürfiger Angestellter ist.
ICH WURDE GEBOREN, ABER … war einer der letzten grossen Stummfilme. Wie Chaplin verstand es Ozu, die Elemente des Tragikomischen sinnfällig miteinander zu verknüpfen. Die Komik des Films resultiert vor allem aus der betörenden Unschuld der Kinder und dem sichtlich unfreiwillig komischen Gebaren der Erwachsenen. Die Wehmut folgt aus ihrer (und unserer) Erkenntnis, dass es in der Welt so etwas Unlogisches wie gesellschaftliche Unterschiede gibt, die man akzeptieren muss, wenn man überleben will. (Beverley Bare Buehrer: Japanese Films, McFarland 1990)
In diesem Film vereinigte Ozu nahezu perfekt die zahlreichen Elemente, die seinen Stil prägten, mit seiner persönlichen Sicht der Dinge. Vom Genre her ein ‹shomin-geki›, zeigt der FiIlm sehr deutlich die Rigidität der japanischen Gesellschaft. Der Film ist eine – wenngleich ernste – Komödie; nie mehr werden die beiden Jungen sein, was sie einmal waren. (Donald Richie: Ozu, California Press 1977)
Ein mit größter psychologischer Genauigkeit und intensiver Bildgestaltung inszenierter Film über die Situation der japanischen Familie, meisterhaft in der Entdramatisierung und Verinnerlichung. (filmdienst.de)

UMARETE WA MITA KEREDOJ 1932, R: Yasujiro Ozu, B: Akira Fushimi, Geibei Ibushiya, nach einer Konzeption von James Maki (=Yasujiro Ozu), K: Hideo Shigehara, Sch: Hideo Shigehara, D: Tatsuo Saito Mitsuko Yoshikawa, Tokkan Kozo, 100 Min., sw, Stummfilm, dt. Zwischenntitel

Unsere Kooperationspartner:

Hochschule für Musik Saar,
Trigon Film, Schweiz

kino achteinhalb: ICH WURDE GEBOREN, ABER ...

Trailer

Um den Trailer ansehen zu können, müssen Sie das Setzen von Marketing-Cookies (für Youtube, Vimeo, etc.) erlauben.

Eine Stummfilmperle aus dem Japan der frühen Dreissiger Jahre und einer der schönsten Filme über die Kindheit in der Grossstadt.

Trigon-Film-Verleih, Schweiz