OmU
dtF

Liebesfilm der 1990er – Valentinstag

ROMEO & JULIA

Kaum eine andere Liebesgeschichte wurde so oft auf die Kinoleinwand gezerrt wie die von Romeo und seiner Julia. 1597 veröffentlicht, erfährt sie fast genau 400 Jahre später eine neue Dimension in Baz Luhrmanns Verfilmung WILLIAM SHAKESPEARES ROMEO + JULIA. Er macht aus der Tragödie ein postmodernes, bildgewaltiges Feuerwerk der Extraklasse, ohne dabei den Blick auf das Original zu verlieren.
Die Geschichte dieser tragischen Liebe kennt wohl jeder: Romeo (Leonardo DiCaprio), der Sohn der Montagues, verliebt sich auf einem Ball im Hause Capulet in Julia (Claire Danes), die Tochter der gegnerischen Familie. Ohne das Wissen ihrer Eltern wollen sich die Verliebten vermählen und hoffen so, den ewigen Streit der beiden Häuser zu schlichten. Doch dann wird Romeos Freund Mercutio von Tybalt dem Cousin der Julia, getötet, woraufhin Romeo Tybalt tötet. Um seiner Strafe zu entgehen, flieht Romeo nach Mantua und will dort ausharren, bis sich die ganze Sache beruhigt hat. Doch inzwischen soll Julia auf Drängen ihrer Eltern mit dem einflussreichen Grafen Paris vermählt werden. Um der Hochzeit zu entgehen, bekommt sie von Pater Laurence einen Trank verabreicht, der sie vorübergehend in einen todesähnlichen Zustand versetzt.
Mit seinem Film hat Baz Luhrmann eine kolossale 90er-Jahre-Pop-Oper kreiert, die den Klassiker erfrischend neu interpretiert.
(filmstarts.de).

WILLIAM SHAKESPEARE'S ROMEO & JULIETUSA 1996, R: Baz Luhrmann, B: Craig Pearce, Baz Luhrmann, Vorlage: William Shakespeare, K: Donald McAlpine, Musik: Nellee Hooper, Sch: Jill Bilock, D: Leonardo DiCaprio, Claire Danes, Paul Sorvino, Brian Dennehy, Pete Postlethwaite, John Leguizamo, Harold Perrineau, 120 Min, FSK: 12, OmU/dtF

kino achteinhalb: ROMEO & JULIA

Trailer

Um den Trailer ansehen zu können, müssen Sie das Setzen von Marketing-Cookies (für Youtube, Vimeo, etc.) erlauben.