dtF
OmU

Ciné Gay

FIREBIRD

In FIREBIRD geht es um eine schwule Liebe im maximal archaischen Männerzirkus: der russischen Armee zu Zeiten des Kalten Krieges. Peeter Rebane, selbst schwul und ein Kämpfer für die Gleichberechtigung der LGBT-Gemeinschaft in Estland, ließ sich für sein Spielfilmdebüt von den Memoiren des russischen Schauspielers Sergei Fetissow inspirieren. Am Drehbuch mitgeschrieben hat Hauptdarsteller Tom Prior.
Rebanes Film, dessen Titel sich nicht auf Düsenjets, sondern auf Strawinskys Ballett »Der Feuervogel« bezieht, erzählt im Kern eine Dreiecksgeschichte zwischen dem jungen Soldaten Sergey, dessen Jugendfreundin Luisa und dem Oberst Roman. Es ist das Jahr 1977, und die drei sind auf einem Luftwaffenstützpunkt der UdSSR in Estland stationiert. Luisa würde gerne mit Sergey anbandeln, doch der verliebt sich in Roman. Über die Fotografie, für die sich beide interessieren, kommen die Männer einander näher, begleitet von der Angst, denn der KGB klebt ihnen an den Fersen. (epd-film.de)
Peeter Rebanes mitreißender Liebesthriller mit Tom Prior und Oleg Zagorodnii basiert auf einer wahren Geschichte und ist zu einer Zeit, in der in Russland queere Menschen immer noch schwersten Repressionen ausgesetzt sind, von beklemmender Aktualität. Auch die Premiere des Films beim Internationalen Filmfestival Moskau wurde von wüsten Protesten begleitet. Wir bringen FIREBIRD voller Stolz auf die große Leinwand! (salzgeber.de).

EST/GB 2021, R: Peeter Rebane, B: Peeter Rebane, Tom Prior, K: Mait Maekivi, M: Krzysztof A. Janczak, Sch: Tambet Tasuja, D: Tom Prior, Oleg Zagordnii, Diana Pozharskaya, Jake Thomas Henderson, Margus Prangel, Nicholas Woodeson.112 Min, FSK: 12, dtF/OmU

Unsere Kooperationspartner:

Lesben- und Schwulenverband Saarland,
LSVD Saar,
Aidshilfe Saar e. V.

kino achteinhalb: FIREBIRD

Trailer

Um den Trailer ansehen zu können, müssen Sie das Setzen von Marketing-Cookies (für Youtube, Vimeo, etc.) erlauben.

Schwule Liebe im archaischen Männerzirkus: Auf einem Luftwaffenstützpunkt der UdSSR zetteln Regisseur Peeter Rebane und sein Co-Autor Tom Prior ein emotional und metaphorisch überladenes Männer-Melo an.

epd-film.de