Reservieren
OmU
Reservieren
OmU

Premiere – Im Karussell des Zufalls

DAS GLÜCKSRAD

Ryusuke Hamaguchi ist der wohl aktuell erfolgreichste Regisseur. Mit seinem Film DRIVE MY CAR, nach einer Kurzgeschichte von Haruki Kurakami, hat er einen der interessantesten Filme des Jahres 2022 aufgelegt und damit in Cannes den Hauptpreis und den Oscar für den besten internationalen Film gewonnen.
DAS GLÜCKSRAD hat 2021 den Silbernen Bären, den großen Preis der Jury der Berlinale gewonnen. In diesem Film verbindet Hamaguchi geschickt drei Kurzgeschichten miteinander. »Eine unerwartete Dreiecksbeziehung, eine gescheiterte Verführungsfalle und eine Begegnung, die aus einem Missverständnis resultiert, sind die drei Episoden, die in drei Akten erzählt werden, um drei weibliche Figuren darzustellen und die Wege zwischen ihren Entscheidungen und ihrem Bedauern nachzuzeichnen.« (Filmstarts.de)
»Richtig gute Filme sind die, wo sich der Künstler oder die Künstlerin Mühe gegeben hat, damit es die Zuschauer nicht mehr müssen. Das stimmt nicht immer, aber immer häufiger. DAS GLÜCKSRAD von dem japanischen Regisseur Ryusuke Hamaguchi im Berlinale-Wettbewerb ist so ein Fall. Die drei Kurzgeschichten über verpasste Chancen, Liebe, Schicksal und das große Ganze sind einerseits wundervoll leicht und mit souveräner Hand erzählt, haben aber in ihren Figuren und deren Taten eine Schwere und Melancholie, die es selten gleichzeitig gibt. Der Filmkritiker Manny Farber sprach mal vom sogenannten «Negative Space", wenn Filme so stark sind, dass sie einen Abdruck im Gehirn des Betrachters hinterlassen, der den Film unabhängig vom Gezeigten im Kopf weiterlaufen lässt. Hier leben alle drei Geschichten fort. (kino.de)
Ryusuke Hamaguchi lotet extreme Gefühlslagen aus. Dabei legt er weniger Wert darauf, seine Konflikte restlos auszuerzählen – stattdessen erzeugt er mit Mut zur Offenheit einen Überschuss an Ambivalenz, der lang nachwirkt. Ein intensiver, beeindruckender Film.

GUZEN TO SOZO / WHEEL OF FORTUNE AND FANTASYJ 2021, R: Ryusuke Hamaguchi, K: Yukiko Iioka, D: Kotone Furukawa, Kiyohiko Shibukawa, Katsuki Mori, Fusako Urabe, Aoba Kawai, 121 Min, FSK: keine Bewertung, Empfehlung: Sehenswert ab 16, OmU

kino achteinhalb: DAS GLÜCKSRAD

Trailer

Um den Trailer ansehen zu können, müssen Sie das Setzen von Marketing-Cookies (für Youtube, Vimeo, etc.) erlauben.