Reservieren
dtF
Reservieren
dtF

Premiere – Porträt eines Verlegers

VERABREDUNGEN MIT EINEM DICHTER: MICHAEL KRÜGER

»Es dauert hoffnungslos lange, bis man so ungefähr ahnt, wer man ist.« Im letzten Jahr vor seinem Abschied als Verlagsleiter beim Carl Hanser Verlag treffen wir Michael Krüger zum ersten Mal. Der Terminkalender ist voll, doch die Sehnsucht nach der Vollendung eigener dichterischer Projekte bleibt drängend. Im Plauderton führt uns Krüger – über den Baum vor seinem Fenster, an hohen Bücherwänden entlang – in sein Leben ein. In West-Berlin aufgewachsen, stieß er 1968 als Lektor nach München. Ab Mitte der 1970er-Jahre fand er schließlich zu seiner eigenen unverwechselbaren literarischen Stimme. Mit den VERABREDUNGEN MIT EINEM DICHTER gelingt Frank Wierke ein leichtfüßiger Spaziergang durch das Leben und Denken eines großen Intellektuellen unserer Zeit. (filmportal.de)
Michael Krüger gilt als einer der bedeutendsten Verleger und Literaturvermittler in Deutschland und weltweit – aber vor allem ist er Dichter. Wir sind verabredet in den inoffiziellen Bereichen, wo sich seine Gedichte und ein unkonventionelles, schicksalhaftes Leben berühren.
»Wie ein Gedicht wirklich entsteht? Wenn man es wüsste, würden keine Gedichte mehr entstehen. Das ist für mich ganz klar.«
Unvoreingenommen folgt der Filmemacher Frank Wierke den Gedankengängen Michael Krügers bei ihren Verabredungen – von Krügers letztem Monat im Verlag bis in die Zeit, in der eine lebensbedrohliche Erkrankung tiefe Fragen aufwirft. In der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, im Garten bei den vertrauten Bäumen und auf seinen täglichen Wegen sind es oft die gegenwärtigen Momente, in denen sich Michael Krügers Gedanken über das Leben entwickeln.
(ifproductions.de).

D 2022, R: Frank Wierke, B: Frank Wierke, K: Frank Wierke, Ralf Bücheler, M: Erlend Apneseth, 91 Min, Dokumentarfilm

kino achteinhalb: VERABREDUNGEN MIT EINEM DICHTER: MICHAEL KRÜGER

Trailer

Um den Trailer ansehen zu können, müssen Sie das Setzen von Marketing-Cookies (für Youtube, Vimeo, etc.) erlauben.

Angenehm zurückhaltend, klar, behutsam und unaufgeregt formuliert er Gedanken, Thesen und Erinnerungen...Das ist berührend, beglückend – besonders.

Münchner Merkur