Reservieren
OmU
Reservieren
OmU
Reservieren
dtF
Reservieren
dtF

Filmisches Gedicht – ergreifend und witzig

FALLENDE BLÄTTER

FALLENDE BLÄTTER erzählt von zwei einsamen Menschen (Alma Pöysti und Jussi Vatanen), die zufällig im nächtlichen Helsinki aufeinandertreffen. Beide sind auf der Suche nach der ersten, einzigen und endgültigen Liebe ihres Lebens. Der Weg zu diesem ehrenwerten Ziel wird erschwert durch die Alkoholsucht des Mannes, verlorene Telefonnummern, die Unkenntnis des Namens und der Adresse des jeweils anderen – und nicht zuletzt durch die allgemeine Tendenz des Lebens, denjenigen, die ihr Glück suchen, Steine in den Weg zu legen. (pandora.film)

Fallende Blätter (ursprünglicher internationaler Titel: Dead Leaves) ist der 20. Spielfilm des finnischen Regisseurs und Drehbuchautors Aki Kaurismäki. Das Werk bildet den Abschluss seiner sogenannten proletarischen Reihe, die er mit Schatten im Paradies (1986), Ariel (1988) und Das Mädchen aus der Streichholzfabrik (1990) begonnen hatte und ursprünglich als Trilogie angelegt war. Der Titel nimmt Bezug auf den französischen Chanson Les feuilles mortes von Joseph Kosma und Jacques Prévert. Die Hauptrollen übernahmen die finnischen Darsteller Alma Pöysti und Jussi Vatanen. Beide arbeiteten das erste Mal mit Kaurismäki zusammen. Für Kamera und Schnitt vertraute er auf seine alten Weggefährten Timo Salminen und Samu Heikkilä. Die Dreharbeiten fanden in Helsinki statt.
Für Fallende Blätter erhielt Kaurismäki seine fünfte Einladung in den Wettbewerb um die Goldene Palme, den Hauptpreis des Filmfestivals. Der Film erhielt den Preis der Jury zuerkannt. Weitere Einladungen in die Programme internationaler Festivals sowie Filmpreise folgten. (wikipedia.org)

Kuolleet lehdetFIN 2023, R: Aki Kaurismäki, B: Aki Kaurismäki, K: Timo Salminen, S: Samu Heikkilä, D: Alma Pöysti, Jussi Vatanen, 81 Min, FSK 12

kino achteinhalb: FALLENDE BLÄTTER

Trailer

Um den Trailer ansehen zu können, müssen Sie das Setzen von Marketing-Cookies (für Youtube, Vimeo, etc.) erlauben.