Reservieren
Vortrag OmeU

Nelkenrevolution 1974

CAPITÃES DE ABRIL – NELKEN FÜR DIE FREIHEIT

1 Einführung: Gianluca Campos Sardo, M.A., Universität des Saarlandes

In der Nacht zum 25. April 1974 ist das verbotene Lied »Grândola, Vila Morena« das Erkennungszeichen für die zum Putsch bereiten Truppenteile. Als es im Radio gespielt wird, nimmt der Umsturz seinen Lauf und beendet das Estado Novo-Regime und den portugiesischen Kolonialkrieg. Der Film erzählt die unblutige »Revolution der Hauptmänner« in verschiedenen zusammenlaufenden Erzählsträngen, indem er die entscheidenden Persönlichkeiten, aber auch einfache Menschen und Intellektuelle begleitet. Der Film war der erste Kinofilm, der sich der Nelkenrevolution annahm und sie anschaulich darstellte. Er war das Regiedebut von Maria de Medeiros, die auch eine der Hauptrollen spielte. Sie bringt dem Zuschauer die Umstände des Umsturzes näher, indem sie die historischen Ereignisse zeigt und sie geschickt mit fiktiven Geschichten verbindet. Der Film geht dabei nicht zu sehr in die historischen Details oder die soziale und politische Herleitung der Geschehnisse. Die Kritik lobte den Film für die flüssige Verwebung der verschiedenen Erzählstränge, seine Kamera und seine gelungene Atmosphäre. Auch die Schauspielleistungen fanden Lob, ebenso die Filmmusik, die von Medeiros Vater António Victorino D'Almeida komponiert und dessen Titelthema von der Gruppe Madredeus vorgetragen wurde. (wikipedia.org)

CAPITÃES DE ABRILP/I/F/E 2000, R: Maria de Medeiros, B: Maria de Medeiros, Eve Deboise, K: António Victorino D'Almeida, Michel Abramowicz, M: Zeca Afonso, Sch: Jacques Vitta, D: Stefano Accorsi, Joaquim de Almeida, Maria de Medeiros, 123 Min, FSK keine Bewertung, Spielfilm, OmeU

Unsere Kooperationspartner:

Romanische Literatur- und Kulturwissenschaft, Schwerpunkt Hispanistik
Universität des Saarlandes
Instituto Camões
Botschaft Portugals in Deutschland

Trailer

Um den Trailer ansehen zu können, müssen Sie das Setzen von Marketing-Cookies (für Youtube, Vimeo, etc.) erlauben.