DIE KLEINE MAGHREBINERIN

  bild

Nacht. Eine Autobahn in Frankreich. Nils, übermüdet, ist unterwegs. Weg von einer in die Brüche gegangen Beziehung. Der Zwischenstop bei seinen Eltern hat ihm "den Rest gegeben". Gedanken und Bilder schießen ihm während der Fahrt durch den Kopf. Übermüdet und unachtsam entgeht er knapp einem schweren Unfall. Er hat Angst, seine Stimme zu verlieren, wie schon einmal nach einem Schock. Und dann ist da auch noch das erotische Erlebnis mit der kleinen Maghrebinerin. Diesem Roadmovie hat Christof Thewes Rhythmus und Klang gegeben. Er hat es in Musik verwandelt.
D 2010

Regie: Alfred Gulden

Foto: Christian Schuh

B und Stimme: Alfred Gulden, M: Christof Thewes, K 1, Sch: Gernot Meiser, K 2: Pascale Démy, Fotos: Christian Schu. D: Linda Walgenbach, Patrik Rospert, Gisela und Rudolf Rätzer. 43´31 Min