HI, A.I. - LIEBESGESCHICHTEN AUS DER ZUKUNFT
HI, A.I. - LIEBESGESCHICHTEN AUS DER ZUKUNFT
  bild

Humanoide Roboter sind die neuen Lebewesen auf unserem Planeten. Sie sind an der Rezeption tätig, in Shopping Malls oder als Köche. Und sie führen bereits Beziehungen mit Menschen. "Bei einer K.I. musst du deine Sätze knapp und pointiert halten", gibt der Roboterentwickler Matt seinem Kunden Chuck mit auf den Weg, als dieser seine neue Roboter-Partnerin Harmony in der Fabrik abholt und die beiden zu einem Road Trip durch die USA aufbrechen. Der Sex-Roboter Harmony, so stellt sich auf den zweiten Blick heraus, mag Bücher und kann aus dem Stegreif Ray Kurzweil zitieren. Am anderen Ende der Welt, in Tokio, bekommt Oma Sakurai von ihrem Sohn den niedlichen Roboter Pepper geschenkt. "Damit ich nicht verkalke", sagt die alte Dame selbstironisch. Doch Pepper entpuppt sich als Lausbube, den Omas Gesprächsthemen wenig interessieren. Lieber flirtet er mit der Schwiegertochter. Während Harmony und Chuck nach der Liebe suchen, und Pepper und Oma die Zeit totschlagen, stellt sich zunehmend die Frage: Wie werden wir mit künstlicher Intelligenz zusammenleben? Was werden wir gewinnen, was verlieren? Und: wer sind eigentlich die Hauptfiguren dieser schönen, neuen Welt?
(Rise and Shine Cinéma)
DIRECTOR ́S NOTE: "Es gibt dabei so viele Unbekannten... " – diesen Satz hörte ich während der Arbeit am Film von WissenschaftlerInnen aller Disziplinen immer wieder. Doch einer Sache sind sich alle sicher: Künstliche Intelligenz und Roboter werden unser Leben immer mehr bestimmen.

Patrick Gebhard trat 1999 als Forscher in das DFKI ein. Sein Schwerpunkt ist das Gebiet Affective Computing. Seit 2007 leitet er die gleichnamige Forschergruppe im DFKI Saarbrücken (http://affective.dfki.de) im Fachbereich Kognitive Assistenzsysteme. Affective Computing ist ein Teilgebiet der Künstlichen Intelligenz und konzentriert sich auf die menschlich emotionale Intelligenz und deren Nutzung für Mensch-Maschine-Schnittstellen (HCI).

Dagmar Scholle, Jahrgang 1965, arbeitet seit 2013 für den Saarländischen Rundfunk. Sie wechselte von der Wissenschaft in den Hörfunk. Als Reporterin, Feature-Autorin und Geografin liegen ihr besonders Themen am Herzen, die sich zwischen Forschung, Gesellschaft und den vermeintlichen Banalitäten des Alltags bewegen
.
D 2019

Regie: Isa Willinger

B u. K: Isa Willinger, M: Robert Pilgram, Sch: Stephan Krumbiegel, Olaf Voigtländer, 90 Min, FSK: keine Bewertung, OmU, Dokumentarfilm

Trailer