Neue polnische Filme

Das Kino achteinhalb präsentiert in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Saar seit 2013 jährlich fünf bis sieben aktuelle und gesellschaftlich relevante Filmproduktionen aus Polen.

Die Filme des östlichen Nachbarlandes gewannen in den letzten Jahren mehrere internationale Preise und sorgten oft mit Themen wie Migration, Situation der Frauen, Einflussnahme der katholischen Kirche oder kritische Aufarbeitung der Geschichte für kontroverse Diskussionen in Polen. Die Filme finden meistens kein deutsches Publikum, weil sie oft keinen regulären Kinoverleih in Deutschland haben.

Die Vorstellungen in unserem Kino werden oft von namhaften Regisseur*innen und Schauspieler*innen aus Polen begleitet. Dadurch bekommt das Publikum einen unverfälschten Einblick jenseits der medialen Berichterstattung in die Situation in Polen.

Aktuell in dieser Reihe

Juni

Sonntag
Uhr
Filmgespräch OmU

Neue polnische Filme

Charlatan

CS/IR/SLO/PL 2019, Regie: Agnieszka Holland, Länge: 118 Min

Begrüßung: Waldemar Spallek, Kino achteinhalb, Im Anschluss Online-Filmgespräch mit der Co-Regisseurin Kasia Adamik.

Juli

Sonntag
Uhr
Filmgespräch OmeU

Neue polnische Filme

Herr T.

PL 2019, Regie: Marcin Krysztalowicz, Länge: 103 Min

Begrüßung: Waldemar Spallek, Kino achteinhalb. Nach dem Film findet ein Online-Filmgespräch mit dem Regisseur statt.

Juli

Dienstag
Uhr
Vortrag Filmgespräch OmU

Neue polnische Filme

SUPERNOVA

PL 2019, Regie: Bartosz Kruhlik, Länge: 78 Min

Begrüßung: Waldemar Spallek, Kino achteinhalb Nach dem Film findet ein Filmgespräch mit dem Regisseur Bartosz Kruhlik via Internet statt.