Aktuelles Kino Achteinhalb-Programmheft
Andere Filmeanders zeigen
Andere Filme anders zeigen

Das Werkstatt­kino in Saar­brücken

Das Kino achteinhalb ist eine kulturelle Spielstätte in Saarbrücken und seit über 30 Jahren eine feste Größe in der kulturellen Landschaft der Landes­hauptstadt.

Das Werkstattkino mit besonderem Flair bietet neun bis elf reguläre Vorstellungen pro Woche (außer der Festival­zeit). Bestens vernetzt mit diversen Institutionen, Vereinen und Hochschulen der Stadt präsentiert das Kino achteinhalb ein vielfältiges Programm mit thema­tischen Filmreihen und Retro­spektiven, Filmtagen und Festivals, Generationen- und Kinder­kino. Experimental- und Dokumentar­filme haben – ebenso wie neue unabhängige Film­produktionen, Klassiker und Kurzfilmp­rogramme – ihren festen Platz im Programm. Diskussionen mit Gästen und Film­einführungen durch Fachreferenten sind Standards.

Das Kino achteinhalb wurde 15 Mal mit dem Preis des Kinematheks­verbundes für das beste Jahres­programm ausgezeichnet und erhielt 2008 den Kinopreis der DEFA-Stiftung.

Aktuelles

Kino achteinhalb: Willkommen auf unserer neuen Website!

Willkommen auf unserer neuen Website!

Liebe Zuschauer*innen,
unsere neue Internetseite ist endlich online!
Außer dem neuen Design verfügt die Seite über viele neue Funktionen und bietet zusätzlich zu der Desktop-Variante auch eine mobile Version.
Hier sind ein Paar Einblicke in die Erneuerungen:

Programm

September

Montag
Uhr
OmU

Premiere – Im Karussell des Zufalls

DAS GLÜCKSRAD

J 2021, Regie: Ryusuke Hamaguchi, Länge: 121 Min

September

Dienstag
Uhr
OmU

Premiere – Im Karussell des Zufalls

DAS GLÜCKSRAD

J 2021, Regie: Ryusuke Hamaguchi, Länge: 121 Min

September

Mittwoch
Uhr
dtF

Filmreif – Kino für Menschen in den besten Jahren

MEINE STUNDEN MIT LEO

GB 2022, Regie: R: Sophie Hyde, Länge: 97 Min

Eintritt: 5 Euro

September

Mittwoch
Uhr
Filmgespräch dtF

Migrationsvordergrund – Transkulturelle Jungen- und Männerarbeit

FILMABEND & GESPRÄCH »WIR SIND JETZT HIER«

D 2020, Regie: Niklas Schenck, Ronja von Wurmb Seibel, Länge: 45 Min

Im Anschluss Filmgespräch mit dem Regisseur Niklas Schenck und einem der Protagonisten des Films, Hussein Al Ibrahim.

September

Donnerstag
Uhr
Filmgespräch dtF

Barrierefreie Filmreihe: Gesellschaft und Menschen mit Behin...

DIE GOLDFISCHE

D 2019, Regie: Alireza Golafshan, Länge: 112 Min

Im Anschluss eine Publikumsdiskussion zum Thema „Darstellung von Behinderung im Film“.

Kinderkino

Kinderfilme im Kino Achteinhalb, Saarbrücken.

Filmbildung für Kinder

Samstags und sonntags, jeweils um 15 Uhr, zeigen wir Filme für Kinder und ihre Familien – und natürlich für alle Kinderkinofans.

Zu jedem Wochenende wählen wir einen anderen Film aus, um Abwechslung und Vielfalt in unserem Kinderkinoprogramm zu garantieren. Dabei wechseln sich Animationsfilme mit Spielfilmen und auch gelegentlich mit Dokumentarfilmen ab.

Die Filme stammen auch ganz unterschiedlichen Produktionsländern, um den Kindern einen Blick in die Welt zu ermöglichen über das Kennenlernen von fremden Märchen und Abenteuern.


Neben den neuesten Filmproduktionen haben auch Klassiker des Kinderkinos einen festen Platz in unserem Programm.

Aktuell im Kinderkino

Oktober

Samstag
Uhr
dtF

DIE WILDEN HÜHNER

D 2005, Regie: Vivian Naefe, Länge: 109 Min

Oktober

Sonntag
Uhr
dtF

DIE WILDEN HÜHNER

D 2005, Regie: Vivian Naefe, Länge: 109 Min

Oktober

Samstag
Uhr
dtF

MEIN VATER DIE WURST

B/NL/D 2021, Regie: Anouk Fortunier, Länge: 83 Min

Oktober

Sonntag
Uhr
dtF

MEIN VATER DIE WURST

B/NL/D 2021, Regie: Anouk Fortunier, Länge: 83 Min

Oktober

Samstag
Uhr
dtF

ASTERIX IM LAND DER GÖTTER

F 2014, Regie: Alexandre Astier, Louis Clichy, Länge: 84 Min

Filmreihen

Charlie Chaplin: The Kid

Unsere Reihen

Neben aktuellen Filmproduktionen aus aller Welt werden Filme in thematischen, filmhistorischen und filmästhetischen Zusammenhängen gezeigt. So entstehen Reihen zum Thema Umwelt, Architektur etc. oder auch kuratierte Programme wie „Meilensteine der Filmgeschichte“, Jüdische Kultur- und Filmtage oder die Arbeitskammer-Filmtage: „Mit kritischen Blick“. Seit vielen Jahren sind wir Kinopartner des Filmfestivals Max Ophüls Preis.

News­letter

Newsletter jetzt abonnieren!
surprise
me

Unser Service für Sie:

Unser Newsletter ist in verschiedene Kategorien und Film-Genres aufgeführt, aus denen Sie Ihre Favoriten auswählen und ankreuzen können.
Dadurch helfen Sie uns, unsere Filmprogramm-Konzeption und -Realisierung zu überprüfen und Ihnen – dank Ihrer Mitarbeit – weiterhin ein innovatives und anspruchsvolles Kino bieten zu können.

Über uns

Frederico Fellinis Widmung für das Kino

Geschichte des Kinos achteinhalb

Im April 1990 wurde das Kino mit dem Federico Fellini Film „8 ½“ offiziell eingeweiht. Zur Eröffnung haben wir den berühmten Regisseur eingeladen. Der Maestro selbst gratulierte und freute sich über den Namen des Kinos. Bis heute hängt eine Kopie seines Schreibens im achteinhalb.

Der Name seines Films ist auch unser Programm: In diesem Film geht es um das Filmemachen, um das Kreativ- und Schöpferischsein, um die Zweifel (…) Wir wollen auch nicht nur Filme zeigen und Menschen unterhalten, sondern das Medium Film reflektieren, die Menschen zum Nachdenken bringen, gemeinsam entdecken wie ein Film entsteht, was in ihm passiert, welche Wirkung und Rhetorik er hat.

Max Ophüls Preis

Max Ophüls Festival

Seit vielen Jahren sind wir Kinopartner des Filmfestivals Max Ophüls Preis

Ziel des Filmfestivals Max Ophüls Preis ist es, einen vielseitigen und zugleich fokussierten Blick auf das Filmschaffen des deutschsprachigen Nachwuchses zu bieten und gleichzeitig jungen Filmemacher·innen eine viel beachtete Startrampe in eine erfolgreiche Laufbahn zu ermöglichen.
Von Andreas Dresen bis Barbara Albert, von Christian Petzold bis Florian Henckel von Donnersmarck, von Detlev Buck bis Sandra Nettelbeck – in über 40 Jahren Festivalgeschichte haben zahllose Talente von Saarbrücken ausgehend bemerkenswerte und Preis gekrönte Karrieren gestartet.

Zur Website des MOP

Spenden

Unterstützen Sie unser Kino!
kultur ist

… kein Luxus!

Wie alle Kinos mussten auch wir in diesen schwierigen Zeiten geschlossen bleiben. Doch Kultur ist kein Luxus! Helfen Sie dem kommunalen Kino, gestärkt aus der Krise herauszukommen und zu überleben. Es gibt vielfältige Möglichkeiten, unsere Arbeit zu unterstützen – mit einer Spende, einer Fördermitgliedschaft, einem Sixpack oder einem ehrenamtlichen Engagement.

achteinhalb – ein Kino, das sich in beeindruckender Weise in einer Stadt, in der es von Kinokonkurrenz nur so wimmelt, sein ganz eigenes und unverwechselbares Profil geschaffen hat.

Begründung der Jury, Berlin 2021